WebHits Counter
grafik
2013-02-01-RizzClub-040.jpg
PARTYBILDER
TERMINE
GASTRONOMIE
ARCHIV
VERLOSUNGEN
IMPRESSUM
Swing It! Max Raabe im Congress Park
>> weiter lesen
Ihr habt Vampire satt? 2015 kommen Engel ins Kino mit „Fallen - Engelsnacht“
>> weiter lesen
Dreiecks-Drama „Die Poetin“ kommt in die Kinos
>> weiter lesen
Test: Bist du ein bereit für "Catching Fire - Die Tribute von Panem 2"?
>> weiter lesen
Auf der Überholspur: „Rush“ mit Chris Hemsworth und Daniel Brühl fürs Heimkino
>> weiter lesen
<<>>
Events im Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
indigo rss-feed
indigo magazin
zur aktuellen Ausgabe
zur vorherigen Ausgabe
indigo newsletter
weiterempfehlen
drucken

Marc Terenzi als DJ live im Airport

Multitalentiert

Achtung: Der Gig mit Marc Terenzi am 14. Januar wurde von Seiten des Veranstalters abgesagt! Weitere Informationen findet ihr hier.

Nicht selten wird Sänger Marc Terenzi als Künstler unterschätzt oder in der breiten Öffentlichkeit lediglich als Ex-Mann von Popsternchen und „X Factor“-Casting-Jurorin Sarah Connor wahrgenommen.

Beschäftigt man sich aber näher mit seinem bisherigen Werdegang, wird schnell klar: Der Italo-Amerikaner besteht aus 175 cm geballter Energie und Kreativität. Im Europa-Park in Rust verschaffen die „Terenzi Horror Nights“ mit detail-reichen Kulissen, lebensechten Darstellern und bissig inszenierten Albtraum-Geschichten bereits seit 2007 jährlich tausenden Besuchern ein schaurig-schönes Gruselvergnügen. Düstere Gestalten, schockierende Show und heiße Girls: 2010 wurde das Horror-Event, das der 33-Jährige US-Sänger Marc Terenzi mit Michael Mack initiiert, in London sogar mit dem begehrten Screamie Award in der Kategorie „Beste internationale Attraktion“ ausgezeichnet und stellte dabei den Freizeitpark-Riesen Disneyland in den Vampir-Schatten.

Doch damit wäre die kreative Schaffensphase des Allroundtalents noch lange nicht an ihrem Ende angelangt. Neben seiner Tätigkeit als Regisseur, Co-Produzent und Model ist er auch als Mitglied der Boygroup Natural bekannt, die ihren größten Hit mit „Just One Last Dance“ feierten. Nach der Auflösung der Band trat Terenzi als Solokünstler auf, sein romantischer Song „Love To Be Loved By You“ rührte 2005 nicht nur seine damalige Frau bei der gemeinsamen TV-Hochzeit zu Tränen, sondern schaffte es auch auf Platz 3 der Charts. In der Reality-TV-Show „Sarah & Marc in Love“ sowie dem Nachfolger „Sarah & Marc Crazy In Love“ eroberte er sich die Sympathien der Zuschauer – auch wenn die Vorzeige-Ehe inzwischen geschieden ist. Doch der Allrounder bläst nicht lange Trübsal und stürzt sich sogleich in ein neues Projekt: Seit einiger Zeit tingelt er als DJ durch die Clubs und bringt die Feierwütigen zum Durchdrehen. Am Samstag, den 14. Januar, kommt er nach Wolfsburg und beweist im Airport, dass ihm auch das Auflegen liegt.

<< zur Kategorie "themen"